Aktuelles

Im Sommersemester gebe ich ein Seminar, was für alle offen ist, die kommen wollen:

SE/HS Ökologisches Denken zwischen Wissenschaft und Kunst

Fr 10.00-13.00 Uhr (14-tägig)
Raum: 110, Einsteinufer 43-45, UdK Berlin
Beginn: 22.04.16 (14-tägig)

Im Seminar wird den verschiedenen gegenwärtigen Konzepten des Ökologischen in der Theorie und in der Kunst (Land und Environmental Art, Site Specific Performances, Animal Art, Ecocriticism  usw.) nachgegangen. Es werden die Wurzeln des „ökologischen Paradigmas“ (Hörl) in der Systemtheorie und der Kybernetik ebenso thematisiert wie sein Bezug zur Designtheorie und –praxis und die Verbindungen zu Bruno Latours politischer Ökologie sowie der Ökologie der Materialien von Tim Ingold. Dabei diskutieren wir in einem Team von UdK- und TU-Studierenden die oftmals harten Auseinandersetzungen der Künste und Wissenschaften mit den ökologischen Bewegungen. Nicht zu Letzt wird in dem Seminar die Beziehung zwischen den Künsten und der Wissenschaft unter den Zeichen des Ökologischen ausgelotet.

Das Seminar findet 14-tägig am Freitag (Beginn 22.4.16)  10-13:00 am Einsteinufer 43-53, Raum 110 statt. Um Voranmeldung wird gebeten: katja.rothe@udk-berlin.de

 

Ein schönes Buch, herausgegeben von mir und Karin Harrasser:
Karin Harrasser, Katja Rothe: Diätetiken des Schreibens. Rezepturen und Übungen. Wels 2015.

Schreibe einen Kommentar